Skip navigation | Zum Inhalt
This page is developed for browsers which support Cascading Style Sheets.
If you can read this text you should better consider to update to a graphical browser supporting the web standard.

In fact, this page content might be viewed with any browser.

juergenbeilicke.de

Impressionen und Geschichten



Neues

Paulo Coelho: "Von der Magie der Zahl sieben" · 11.10.14

Der portugiesische Dichter Camöes ließ sich im 16. Jahrhundert zu einem der schönsten Liebessonette der portugiesischen Sprache von einer Passage aus der Bibel inspirieren.

_Sieben Jahre diente Jakob als Hirte Laban, dem Vater Rachels, der schönen Bewohnerin der Berge.
Doch nicht dem Vater diente er, ihr diente er. Allein sie sollte sein Preis sein.
Auf diesen einen Tag hoffend verbrachte er die Tage.
Und begnügte sich damit, sie zu sehen;
Doch der Vater gab ihm arglistig Lea anstelle von Rachel.
Als der traurige Hirte sah, dass durch Betrug seine Hirtin ihm so verweigert wurde, als habe er sie nicht verdient,
Begann er weitere sieben Jahre zu dienen,
Un sagte sich: Noch mehr würde ich dienen,
Wäre nicht mein Leben zu kurz für eine so lange Liebe!_

Ich möchte an dieser Stelle ein wenig übee die geheimnisvolle Zahl sieben sprechen. Im Folgenden finden sich einige Attribute dieser Zahl, die ich in verschiedenen Enzyklopädien und Untersuchungen gefunden habe.
Mehr über den Bestseller-Autoren und seine Bücher:

Der Bibel zufolge hat Gott am *siebten T
ag der Schöpfung* geruht.
Irgendwann in der Antike wurden die Sieben Weltwunder ausersehen.
Sieben Öffnungen gibt es im Kopf des Menschen (zwei Augen, zwei Ohren, zwei Nasenlöcher und einen Mund). Im Alten Testament steht, dass die Israeliten die Stadt Jericho siebenmal umkreisten, bis deren Mauern fielen.
*Die katholische Kirche kennt sieben Sakramente (Taufe, Firmung, Eucharistie, Kommunion, Ehe, Ordinierung, letze Ölung).
Die muslimische Tradition berichtet, dass Mohammed durch sieben unterschiedliche Paradiese gegangen ist, bevor er zu Allah gelangte.
Ebenfalls aus der muslimischen Tradition stammt das Ritual, das die Pilger in Mekka sieben Mal um die Kaaba (heiliger Stein, der sich am heiligsten Ort des Islam befindet) herumgehen müssen.
Die Dur-Tonleiter hat sieben Noten (C,D,E,F,G,A,H).
Die Woche hat sieben Tage.

www.paulocoelhoblog.com

Nach oben | Kategorie: Paulo-Coelho | #

Kommentare